Abschlussfilm

Bloody Hell

Eine Gore-Comedy, die ihren Titel wahrhaft verdient.

Abschlussfilm

Bloody Hell

Eine Gore-Comedy, die ihren Titel wahrhaft verdient.

Abschlussfilm

Bloody Hell

Eine Gore-Comedy, die ihren Titel wahrhaft verdient.

Abschlussfilm

Bloody Hell

Eine Gore-Comedy, die ihren Titel wahrhaft verdient.

 

Von der Decke baumelnd in einem dunklen Keller, umgeben von finnischen Wäldern und Hinterwäldlern, die nichts Gutes im Schilde führen – dazu ein undefinierbares Gebrüll, was kaum menschlichen Ur- sprungs sein kann. Wie zum Henker ist Rex in diese besch****ne Situation geraten?

 

Nun, der ganze Mist beginnt an dem Tag, an dem er einmal den Helden spielen will. Ganze acht Jahre Knast bringt ihm sein Versuch, einen Banküberfall zu vereiteln und seine Flamme Maddy zu beeindrucken. Was da genau schief ging, erfahren wir erst später. Nur so viel: Als seine Strafe abgesessen ist, hat er die Schnauze gründlich voll von seiner Heimat Amerika. Warum also nicht mal richtig weit weg abhauen, zum Beispiel nach Finnland, rät ihm seine innere Stimme (Ben O’Toole in einer hinreißenden Doppelrolle). Die hat sonst eigentlich immer die guten Ideen. Aber diesmal eben leider nicht. Finnland erweist sich als extrem folgenreicher und wirklich äußerst schmerzhafter Fehler für Rex. Kaum dass der Pechpilz in Helsinki landet, bricht die pure Hölle über ihn herein.

 

Verdammt cool, in atemlosem Tempo und gut gefilmt – brillanter Slapstick trifft auf schlagfertigen Humor. Der Fun-Splatter BLOODY HELL behauptet sich mit ganz erstaunlichen Einfällen in einem recht überladenen Genre-Feld. Schon allein, dass unser Protagonist einen guten Teil der Story gefesselt im Keller hängt. Aus dieser unbequemen Lage und dramaturgischen Sackgasse muss man auch erst mal wieder rauskommen. Aber Regisseur Alister Grierson und Drehbuchautor Robert Benjamin können sich über einen Mangel an Fantasie nicht beklagen. So liefern sie einen echten Stand-Out-Film ab, der uns das Fantasy Filmfest 2020 in wohliger Erinnerung behalten lassen wird. Bloody hell!

 

 

REGIE

Alister Grierson

DARSTELLER

Ben O’Toole, Meg Fraser, Caroline Craig, Matthew Sunderland, Travis Jeffery, Jack Finsterer

DREHBUCH

Robert Benjamin

PRODUZENT

Joshua Paul, Brett Thornquest

KONTAKT

Arclight Films

Australien/USA 2020

95 Min

englische OV &
finnische UmeU

 


BLOODY

FUNNY

HARDCORE

 


Trailer Ansehen


SCREENINGS

BERLIN

13.09. / 21.15 Uhr

13.09. / 21.45 Uhr

FRANKFURT

13.09. / 21.15 Uhr

HAMBURG

20.09. / 21.15 Uhr

KÖLN

27.09. / 21.15 Uhr

MÜNCHEN

20.09. / 21.15 Uhr

NÜRNBERG

20.09. / 21.15 Uhr

STUTTGART

27.09. / 21.15 Uhr