亜人

Japan 2017 • 109 Min • japanische OmeU

DEUTSCHLANDPREMIERE

AJIN: DEMI-HUMAN

Wer nicht sterben kann, hat auch kein leichteres Los. Kei wird vom Bus plattgewalzt und steht sofort wieder auf. Er gehört zu den Ajins, die als höchste Evolutionsstufe der Menschheit gelten. Der Tod ist für die Superspezies ein Reset, der sie mit voller Akkuladung zurück ins Leben katapultiert. Da Ajins selten sind, wird Kei sofort eingesperrt und mit Experimenten gefoltert. Als Ajin kann er zwar nicht ausgelöscht werden, aber schmerzhaft ist das Sterben auch für ihn. Selbst als ihn eine untergetauchte Gruppe seinesgleichen befreien will und sofort beginnt, das Laborteam niederzumetzeln, fühlt er Mitleid und weigert sich Menschen Schmerzen zuzufügen. Unter der Spezies entfesselt sich ein erbitterter Kampf der Superkräfte, bei dem sie ihre digitalen Alter Egos in Form von hünenhaften Kampfmaschinen aufeinander loslassen.

 

So viel wie in der aufwendig produzierten Manga-Verfilmung wurde selten im Kino gestorben. Zumal bei den Ajins eiskalter Selbstmord das präferierte Mittel ist, um mal eben wieder zu Bestform aufzulaufen (SUICIDE CLUB lässt grüßen!). Wunderbar durchgedrehte Action auf hohem Niveau.

 

FANTASTIC

 

Bang Bang

 

 


CREDITS

REGIE

Katsuyuki Motohiro

DARSTELLER

Takeru Satoh, Go Ayano, Tetsuji Tamayama, Yu Shirota, Yudai Chiba

DREHBUCH

Koji Seko, Masahiro Yamaura, Gamon Sakurai (Manga-Vorlage)

PRODUZENT

Akihiro Yamauchi, Yoshihiro Sato, Shinnosuke Usui

KONTAKT

Toho International

Screenings

BERLIN – 16 Sep / 16.15 Uhr
MÜNCHEN – 22 Sep / 16.15 Uhr
HAMBURG – 23 Sep / 18.30 Uhr
KÖLN – 23 Sep / 16.00 Uhr
FRANKFURT – 22 Sep / 13.00 Uhr

 

Dieser Film läuft nicht in Nürnberg und Stuttgart.